•  
  •  
Von der Kehrrichtdeponie zum arkadischen Emmenstrand
Projekt von Ulrich Studer, März 2018, geplante Realisierung 2019-2020 (Projektidee siehe unten)

4. Mai 2019: Am Tag der offenen Baustelle präsentierte Ulrich Studer sein Emme-Projekt:
Die ersten 25 Pappeln wurden durch die BesucherInnen eingepflanzt, allen voran durch den Künstler selber.
image-9658277-IMG_5784-9bf31.jpg

image-placeholder.png
Abschnitt Renaturierung Emme; Foto Luftaufnahme: Thomas Batschelet


"Welch beglückende Vorstellung, einen Unort in einen arkadischen Flussabschnitt verwandeln zu können, der zum Verweilen einlädt und der zu einem Ort des Da-Seins werden kann. „Arkadien ist eine jahrhundertealte ästhetische Utopie. Sie fordert uns noch heute auf, einen sinnlichen Blick auf unsere hochfunktionalen Schweizer Landschaften zu werfen." von R. Rodewald, Arkadien Landschaften poetisch gestalten, Edition Hochparterre, Zürich 2016
Das ist der Antrieb für meine Konzeptidee: Als Landartkünstler möchte ich bei diesem Projekt nicht einfach Natur imitieren und eine pragmatische Renaturisierung anstreben. Mit natürlichen Elementen wie Geröll, Steine, Pflanzen und Wasser erzähle ich gestalterisch Geschichten zur Landschaft, die Imaginationen hervorrufen und zum Nachdenken anregen. Ich nenne sie Landschaftszitate...

Ulrich Studer, März 2018


image-9246113-181013ArtikelSZ.w640.jpg
Medienbericht vom 13.10.2018
in "Schweiz am Wochenende"