•  
  •  
KUNST im BACHTHAL

Am 9. Juni 2018 fand die Eröffnung einer nicht alltäglichen Kunstaktion in Grenchen statt:
Claude Barbey, Zeichner und Druckgrafiker, und Ulrich Studer, Landartkünstler, zeigten ihr gemeinsames Kunstprojekt, das im Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen begann und bis zur Kapelle Allerheiligen/Wirtschaft Chappeli dem Bachtal entlang hinaufführte.

Claude Barbey und Ulrich Studer haben ein gemeinsames Landartprojekt lanciert, welches Studers Lichtkunst aus Neon an ausgewählten Gebäudefassaden und Barbey’s druckgraphisches Können in Zusammenarbeit mit Schülern des Sonderpädagogischen Zentrums Bachtelen in Grenchen zu einem Gesamtprojekt verschmelzen lässt.


image-8986991-Lichtzeichnung_Wirtschaft_Chappeli_2_Ulrich_Studer.jpeg
Lichtinstallation an der Südfassade der Wirtschaft Chappeli
Die grüne horizontale Landschaftslinie aus Glas ist tagsüber als feine Zeichnung auf dunklem Holzgrund sichtbar. Nachts wirkt die Lichtlinie als Fortsetzung des Talgeländes mit einer unaufdringlichen Präsenz. Am Haupteingang zum Restaurant auf der Höhe der Chappeli-Quelle fand sich der ideale Platz für die Installation eines Quellensymbols.
image-8986994-Lichtzeichnung_Bachtelen_Ulrich_Studer.w640.jpeg
Licht-Installation am Betriebsgebäude KAPLA
Die vertikale weisse Neonlinie symbolisiert das in der Falllinie liegende Bachthal. Die Quellform im unteren Teil der Zeichnung schafft in der optischen Erinnerung den Bezug zur Quelle im Chappeli und damit zum Bachthal.
Datei

Einladung zur Vernissage Kunst im Bachthal

Download File